Ihr Urlaub im Havelland

Im beschaulichen Netzen, im Dreieck Werder – Brandenburg an der Havel – Kloster Lehnin liegt unser kleines Ferienhaus, unweit des Netzener Sees.

Von hier aus ist alles ganz nah: Radeln oder paddeln Sie durch das schöne Havelland, bestaunen Sie das Kloster Lehnin und die Dominsel in Brandenburg an der Havel, genießen Sie das Flair beim Baumblütenfest in Werder.
Auch die Landeshauptstadt Potsdam mit dem Park Sanssoucci und dem Holländischen Viertel ist nicht weit.

Eine ausführliche Broschüre zum Havelland sowie viele Informationen finden Sie hier:
www.havelland-tourismus.de


Kloster Lehnin

Das erste märkische Zisterzienserkloster, gegründet 1180 von Markgraf Otto I., ist erstaunlich gut erhalten. Besonders bedeutsam ist die Backsteingotik der Klosterkirche und des ‚Königshauses', dem spätgotischen Hospital des Klosters.
Das Kloster Lehnin besaß als Hauskloster der Askanier und Hohen­zollern eine hohe kirchliche, wirtschaftliche und politische Bedeutung. Nach der Rekonstruktion der Klosterkirche nach 1871 zog mit der Gründung des Diakonissen-Mutterhauses Luise-Henrietten-Stift im Jahr 1911 wieder eine geistliche Gemeinschaft in die Klosteranlage.


Dominsel BRB © Fotolia, ArToBrandenburg an der Havel

Kommen Sie auf Entdeckungsreise in die „Stadt im Fluss“, die durch mittelalterliche Bauten und ihre einzigartige Lage inmitten einer traumhaften Fluss- und Seenlandschaft geprägt ist. Besuchen Sie den Brandenburger Dom, das Kloster St. Pauli (Archäologisches Landesmuseum), das Altstädtische Rathaus mit dem Roland – oder gehen einfach shoppen in großer Auswahl. Auch die Regiozüge nach Berlin und Potsdam starten von hier.


Werder © Fotolia, M. KrüttgenWerder

Ein Spaziergang in Werder, in welche Himmelsrichtung Sie auch gehen mögen, führt Sie stets ans Wasser. Schwielowsee, Glindowsee, Großer Plessower See und Zernsee sowie ein Teil der Havel umsäumen das Stadtgebiet. Werder bedeutet "Vom Wasser umflossenes Land" - die Havelinsel ist der älteste Teil der Stadt und liegt in mitten der Havel.
Seit 1993 ist die Innenstadt Werders Sanierungsgebiet. Dazu gehören sowohl die malerische Inselstadt, deren städtebauliches Konzept im wesentlichen im 17. Jahrhundert entstanden ist, als auch das Geschäftszentrum in der gründerzeitlichen Vorstadt auf dem davor liegenden Festland.